Nachtblind


__________________________________________________Foto (c) Christoph Oldenkotte
NACHTBLIND

Drama von Darja Stocker

Regie: Wolf E. Rahlfs
Ausstattung: Tommi Brem
Musik: Paolo Greco

Badische Landesbühne
Premiere: 21. November 2009
Die Produktion ist abgespielt.

Neunzig Minuten, vierunddreißig Szenen. Kurze und kürzeste hoch konzentrierte Bilder, ein langsam sich zusammensetzendes Puzzle einer Familie, präzise und scharf, doch geöffnet in poetische Spiel-Räume von überraschender Tiefe. (…) Für die Badische Landesbühne inszenierte Wolf E. Rahlfs, der selber aus der Theaterpraxis kommt und die vier Schauspieler zu Hochform führte.

– Rhein-Neckar Zeitung

Die Inszenierung der Badischen Landesbühne von Wolf E. Rahlfs ist teilweise so dramatisch gestaffelt, dass die Anspannung stellenweise kaum auszuhalten ist. Oder sind es vielleicht einfach Szenen, in denen manch einer sich an den eigenen Familienalltag erinnert fühlt? (…) Wie sehr die Schicksale aller Darsteller und der nur imaginär anwesenden Personen miteinander verflochten sind, wird deutlich durch das fast schon geniale Bühnenbild von Tommi Brem.

– Stuttgarter Zeitung

Großes Theater ohne großen Aufwand. Die Aufführung „Nachtblind“ an der Badischen Landesbühne Bruchsal ist ein Klasse-Abend, der anrührt, aufwühlt und mitreißt. Nicht zuletzt, weil die Inszenierung trotz schmerzhaften Themen enorm viel Lebensbejahung ausstrahlt. Das gelingt Regisseur Wolf E. Rahlfs durch die nuancierte Führung seines hervorragend aufgelegten Ensembles. (…) Das Spiel balanciert trittsicher zwischen Realismus und Symbolik. (…) Langanhaltender, jubelnder Applaus.

– BNN (Badische Neueste Nachrichten)

„Nachtblind“ ist ein pessimistisches, aber konsequent ehrliches Beziehungsdrama, das die Badische Landesbühne in einer sehenswerten Inszenierung von Wolf E. Rahlfs auf die Bühne brachte.

– Fränkische Nachrichten



Besetzung
Leyla: Alice Katharina Schmidt
Moe: Ekrem Ergün
Mutter: Cornelia Heilmann
Rico: Markus Hennes